Burgstetten, Erneuerung EÜ Buchenbach

Bauvorhaben: Burgstetten,Erneuerung EÜ Buchenbach

Bauherr: DB Netz AG

Baubeschreibung: Der Geländeeinschnitt ist mit einer temporären Hilfsbrücke überspannt.

Für den Neubau der Brücke wird der Buchenbach zum Gewässerschutz mit Stahlbeton-Kastenfertigteile überbaut, später werden die Elemente wieder zurückgebaut.

In einer 6-wöchigen Vollsperrung wird die HB und die vorhandenen Widerlager zurückgebaut. Die neuen Widerlager werden auf der einen Seite über Großbohrpfähle, auf der anderen Seite im Fels flach gegründet. Die neue Stahlfachwerkbrücke mit unten liegender Fahrbahn hat rd. 32 m Stützweite.

Während der Vollsperrung werden alle Hebevorgänge wegen der Unzugänglichkeit im Einschnitt von einem 1.100 to Raupenkran ausgeführt. Sowohl der HB-Ausbau, wie auch das Ein- und Ausheben des Bohrgerätes für die Großbohrpfähle und auch die Montage der Stahlbrücke erfolgt mit diesem Hebezeug.