Eisenbahnüberführung Leuthardstr. in Dortmund. Verschub mit Rotation

Bauherr: DB ProjektBau Duisburg

Beschreibung: Die alte Eisenbahnüberführung Leuthardstraße war eine Stahlkonstruktion und überführte 5 Gleise östlich des Dortmunder Hauptbahnhofs.

Durch einen Neubau, der die europäischen Anforderungen an Ausbaustrecken erfüllt, wurde das Bauwerk ersetzt.

Damit sich auf den Eisenbahnbetrieb die Störungen so gering wie möglich auswirken wurde über eine Sondervorschlagslösung die Baumaßnahme realisiert. Die neuen Eisenbahntunnel wurden seitlich der Strecke hergestellt und in Wochenendsperrpausen eingeschoben.

  • auf der Nordseite wurde ein Rahmen für 3 Gleise hergestellt
  • auf der Südseite ein Rahmen für 2 Gleise.

Die Besonderheit beim Einschub der Südseite war ein Rotationsverschub; d. h. der Rahmen wurde nicht nur linear verschoben, sondern rotierend um ein Hindernis gedreht und in die Solllage verschoben.