Eschweiler, Rückbau EÜ Aachener Pfad und Neubau EÜ Burgstraße

Informationen

Bauvorhaben:  Eschweiler, Rückbau EÜ Aachener Pfad und Neubau EÜ Burgstraße

Bauherr:  DB Netz AG

Baubeschreibung: Die Hauptarbeiten der Baumaßnahme sieht den Neubau der Eisenbahnüberführung Burgstraße als Rahmenbauwerk vor. Das komplette Bauwerk, einschließlich der Flügelwände, der Abdichtung und der Randkappen wurde südlich der Gleistrasse hergestellt und zu einem späteren Zeitpunkt in die Endlage verschoben. 

In einer 7-tägigen Sperrpause wurden zum Einschub des Rahmenbauwerks alle 4 Gleise ausgebaut und ein Dammeinschnitt mit über 15.000 m³ Bodenaushub vorgenommen. Der Verschub erfolgte im Fluid-Verfahren.

Die vorgefertigten, bis zu 5 Meter hohen Stützwandelemente wurden ebenfalls in der Sperrpause auf einem Bodenaustausch gegründet.

Nach Verfüllung des Rahmens und der Stützwände und erfolgter Oberbauarbeiten konnte die Strecke wieder in Betrieb genommen werden. Parallel wurde die vorab außer Betrieb genommene EÜ Aachener Pfad im Schatten der mehrtägigen Sperrpause verfüllt.

Als Abschlussarbeiten wurden die Böschungen profiliert, sowie Teile einer Lärmschutzwand südlich des Bauwerks errichtet. 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Bilder